Gesucht werden für die 7. Gepäckausgabe in Glarus unkonventionelle, interdisziplinäre Duos. Dabei verstehen wir unter «interdisziplinär» nicht per se das Spartenübergreifende innerhalb der Kunst, sondern innerhalb der Arbeitswelt als solcher: Der/Die Kunstschaffende arbeitet und erschafft dabei gemeinsam mit z.B. der/dem Metzger*in, der/dem Ärzt*in, der/dem Landwirt*in oder jemanden mit anderem Beruf während zwei Wochen Vorbereitungszeit in Glarus eine Ausstellung im Kunstraum Gepäckausgabe. Thematisch werden keine Vorgaben gegeben, gesucht werden spannende Kombinationen.

Mindestens eine der beiden Personen sollte Erfahrung im Bereich der bildenden Kunst aufweisen. In Ausnahmefällen sind auch Duos zugelassen, bei denen beide Personen einen künstlerischen Hintergrund haben. In einem Dossier sind ein kurzes Motivationsschreiben, gegebenenfalls Portfolios sowie die Lebensläufe der beiden Personen enthalten. Aus den eingesandten Dossiers wählen die Kurator*innen der Gepäckausgabe die sechs spannendsten Teams aus, welche im Verlauf des Jahres für jeweils zwei Wochen nach Glarus eingeladen werden.

Anmeldeschluss ist Mittwoch, 15. Januar 2020. Die Ergebnisse werden bis Ende Januar 2020 bekannt gegeben.

Weitere Infos und Anmeldetalon unter Gepaeckausgabe_Ausschreibung_2020.