About

Seit 2012 funktioniert der Güterschuppen Glarus als kulturelles Aktionsfeld des Glarner Kunstvereins. Mit verschiedenen vorübergehenden Projekten versucht ein engagiertes Team herauszufinden, für welche kulturelle Anlässe sich der Güterschuppen in Glarus eignet. Mit dem Wunsch nach einem art offspace im Glarnerland stiessen Martina Müller-Jakober und Katharina Lang aus Eigeninitiative 2013 zur Projektgruppe Güterschuppen hinzu und entdeckten das Potenzial des ehemaligen Büro- und Schalterraumes an der Nordfront des Güterschuppens. Dort, wo einst grosse Güter und Gepäckstücke aufgegeben oder abgeholt wurden, entstand 2014 das Projekt «Gepäckausgabe». Nach dem Vorbildprojekt «Vorzimmer» in Zürich begann sich die Idee der Gepäckausgabe zu formen und entwickelt sich seither stets weiter, verändert und vergrössert sich fortwährend, ohne dabei die charakteristische Ausstellungsregelmässigkeit und seinen Charme zu verlieren.

Die Gepäckausgabe präsentiert sich als ein öffentlich zugänglicher, nicht kommerzieller Kunstraum mit einem regelmässigen, innovativen Programm. Die Vernissagen mit Künstlergespräch finden jeweils am ersten Samstag im Monat von April bis September um 17:00 Uhr in der Gepäckausgabe direkt neben dem Kunsthaus am Bahnhof Glarus statt.